Dommuseum Frankfurt am Main: 814 bis 2O14 – Karl der Große

KarlFrankfurt am Main, 24. Januar 2014

Am 28. Januar 2014 feiert Europa den 1200. Todestag des großen Kaisers, der vor 950 Jahren heilig gesprochen wurde, was durchaus auch zum Widerspruch herausfordert.

Seit dieser Heiligsprechung wird er in Frankfurt als Heiliger und Stadtpatron in einem eigenen Gottesdienst verehrt. Dieser Tatsache hat das Dommuseum Frankfurt am Main eine Ausstellung gewidmet, in der das Nachleben des großen Kaisers mit einer Reihe von Originalhandschriften des Bartholomäusstiftes dokumentiert wird.

Alte Messbücher, Breviere, Bilder und Kalendarien zeugen von der hohen Wertschätzung Karls in Frankfurt. In der Ausstellung wird auch auf die vielen Karlsbilder in und am Dom aufmerksam gemacht.

Die Wechselausstellung im Sakristeum im Haus am Dom kann vom 24. Januar bis 23. Februar 2014 von Dienstag bis Freitag von 10.00 bis 17.00 Uhr und Samstag, Sonntag und Feiertage von 11.00 bis 17.00 Uhr besichtigt werden.

Über das Dommuseum:

Das 1987 eröffnete Dommuseum Frankfurt am Main präsentiert sich im mittelalterlichen Kreuzgang des Kaiserdomes von St. Bartholomäus. Ein Gang durch das Museum ermöglicht Einblicke in die wechselvolle Geschichte dieser für die deutsche Geschichte bis ins 19. Jahrhundert so bedeutenden Kirche.

Die Königswahlen seit 1356 und Kaiserkrönungen seit 1562 spielen hierbei eine wichtige Rolle. Zu den herausragenden Objekten zählen neben den liturgischen Geräten und Gewändern des Domschatzes wertvolle Funde aus einem merowingischen Mädchengrab des 7. Jahrhunderts.

Kontakt:

Dommuseum Frankfurt am Main
Domplatz 1
60311 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 13 37 61-86
info@dommuseum-frankfurt.de
http://www.dommuseum-frankfurt.de

Pressekontakt:

Bergmeier Public Relations (PR)
Matthias Bergmeier M.A.
Heigenbrücker Weg 12
60599 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 788 09 792
info@bergmeier-pr.de
www.bergmeier-pr.de