Dommuseum Frankfurt am Main: Für Wasser_Wein_Brot Evangelisches Altargerät in Frankfurt aus 5 Jahrhunderten

Abendmahlsbecher aus der Neuen St. Nicolaikirche, Silber vergoldet, 1847. Foto Günther Dächert - klein Frankfurt am Main, 12. Juni 2014

Die Ausstellung, ausgerichtet von der Evangelischen Akademie Frankfurt und dem Dommuseum Frankfurt, richtet den Blick auf evangelisches Tauf- und vor allem Abendmahlsgerät aus unterschiedlichen Jahrhunderten.

Die insgesamt etwa 50 Exponate umfassen unterschiedlichste kunsthistorische Stilepochen und schlagen einen Bogen vom späten Mittelalter und Frühbarock bis zur Gegenwart.

Anlass der Ausstellung war die Frage nach einer protestantischen Kultur bzw. nach dem Niederschlag einer protestantischen Haltung in Kulturgütern.

Was also ist näherliegend, als einmal die Gegenstände für die beiden Sakramente des Protestantismus, die Taufe und das Abendmahl, zu betrachten.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Die Wechselausstellung im Dommuseum Frankfurt am Main kann vom 13. Juni bis 20. Juli 2014 von Dienstag bis Freitag von 10.00 bis 17.00 Uhr und Samstag, Sonntag und Feiertage von 11.00 bis 17.00 Uhr besichtigt werden.

Über das Dommuseum:

Das 1987 eröffnete Dommuseum Frankfurt am Main präsentiert sich im mittelalterlichen Kreuzgang des Kaiserdomes von St. Bartholomäus. Ein Gang durch das Museum ermöglicht Einblicke in die wechselvolle Geschichte dieser für die deutsche Geschichte bis ins 19. Jahrhundert so bedeutenden Kirche.

Die Königswahlen seit 1356 und Kaiserkrönungen seit 1562 spielen hierbei eine wichtige Rolle. Zu den herausragenden Objekten zählen neben den liturgischen Geräten und Gewändern des Domschatzes wertvolle Funde aus einem merowingischen Mädchengrab des 7. Jahrhunderts.

Kontakt:

Dommuseum Frankfurt am Main
Domplatz 1
60311 Frankfurt am Main
Tel.: + 49 69 13 37 61-86
info@dommuseum-frankfurt.de
http://www.dommuseum-frankfurt.de

Pressekontakt:

Bergmeier Public Relations (PR)
Matthias Bergmeier M.A.
Heigenbrücker Weg 12
60599 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 788 09 792
info@bergmeier-pr.de
http://www.bergmeier-pr.de