Dr. Kurt Liedtke, der ehemalige Vorsitzende des Kuratoriums der Robert Bosch Stiftung, wurde mit dem Kammerpreis der Amtlichen Spanischen Handelskammer für Deutschland ausgezeichnet

Verleihung des Kammerpreises 2017 v.l.n.r. Javier González Pareja, Dr. Kurt Liedtke, Juan José de Vicente Caballero, Álvaro Trejo Gabriel y Galán

Verleihung des Kammerpreises 2017
v.l.n.r. Javier González Pareja, Dr. Kurt Liedtke, Juan José de Vicente Caballero, Álvaro Trejo Gabriel y Galán

Frankfurt am Main, 18. Mai 2018

Die Amtliche Spanische Handelskammer für Deutschland zeichnete am Mittwoch, 16. Mai 2018, während eines Businesslunchs in der Villa Bonn in Frankfurt am Main, Dr. Kurt Liedtke, den ehemaligen Vorsitzenden des Kuratoriums der Robert Bosch Stiftung, mit dem Kammerpreis 2017 aus.

Zu Beginn der Veranstaltung überreichte der Präsident der Amtlichen Spanischen Handelskammer für Deutschland, Juan José de Vicente Caballero, den Kammerpreis für die Verdienste um die deutsch-spanischen Wirtschafts-beziehungen und bemerkte, dass „Dr. Liedtke zwar keinen spanischen Paß besitze, aber im Herzen Spanier sei“.

Der Preisträger leitete zwischen 1981 und 1989 die Niederlassung von Bosch Spanien. Von 2007 bis 2017 agierte Dr. Liedtke als  Vorsitzender des Kuratoriums der Robert Bosch Stiftung, eine der großen unternehmens-verbundenen Stiftungen in Europa, die seit über 50 Jahren dem Vermächtnis von Robert Bosch folgt und sein soziales und gesellschaftliches Engagement in zeitgemäßer Form fortsetzt.

In Anwesenheit von 60 Gästen aus Wirtschaft, Politik und Kultur bedankte sich Dr. Liedtke für den Kammerpreis und führte aus: „Wir verfügen heute über solide Grundlagen für ein vereintes Spanien und ein vereintes Europa, eine davon sind die deutschen und spanischen Unternehmen”.

Die Veranstaltung wurde von der Robert Bosch GmbH unterstützt.

Über die Amtliche Spanische Handelskammer für Deutschland:

Die Amtliche Spanische Handelskammer für Deutschland wurde 1929 gegründet und ist Teil des weltweiten Netzwerks der Spanischen Handelskammern (CAMACOES) mit Büros in 39 Ländern und wird vom Ministerium für Industrie, Energie und Tourismus gefördert.

In enger Zusammenarbeit mit Partnern in Spanien und Deutschland setzt sich die Amtliche Spanische Handelskammer für die Förderung der deutsch-spanischen Wirtschaftsbeziehungen ein.

Die Amtliche Spanische Handelskammer für Deutschland zählt zurzeit 200 deutsche und spanische Mitgliedsunternehmen, für die der ökonomische Erfahrungs- und Informationsaustausch von besonderem Interesse ist.

Kontakt:

Amtliche Spanische Handelskammer für Deutschland
Schaumainkai 69
60596 Frankfurt am Main
Tel: +49 69 66 16 58 30
mail@spanische-handelskammer.de
www.spanische-handelskammer.de

Pressekontakt:

Bergmeier Public Relations (PR)
Matthias Bergmeier M.A.
Heigenbrücker Weg 12
60599 Frankfurt am Main
info@bergmeier-pr.de
www.bergmeier-pr.de