Verleihung der GAFF-Preise 2O17 für die besten Examensarbeiten

GAFF-Preisträger 2017 v.l.n.r. Madelaine Louise Hahn, Maria Ries, Jessica Katharina Lust, der Vorsitzende der GAFF Prof. Dr. August Heuser

GAFF-Preisträger 2017 v.l.n.r. Madelaine Louise Hahn, Maria Ries, Jessica Katharina Lust, der Vorsitzende der GAFF Prof. Dr. August Heuser

Frankfurt am Main, 23. Oktober 2017

Im Rahmen einer akademischen Feier wurden zum Vorlesungsbeginn am 23. Oktober 2017 auf dem Campus Westend die Preise der Gesellschaft der Alumni und Freunde des Fachbereiches Katholische Theologie (GAFF) der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main e.V. für die besten Examensarbeiten am Fachbereich Katholische Theologie im vergangenen akademischen Jahr verliehen.

Insgesamt wurden wieder Preisgelder in Höhe von 600 Euro ausgeschüttet.

Die Jury vergab einen dritten Preis an Frau Madelaine Louise Hahn für Ihre Arbeit mit dem Titel “Das ambivalente Bild der Frau in der Kirche unter Berücksichtigung des Einflusses der Medien. Ein Unterrichtsentwurf für die Sekundarstufe I”.

Den zweiten Preis erhielt Frau Maria Ries für die Arbeit mit dem Titel “Das katholische Eheverständnis im Spannungsfeld der Moderne. Zur Problematik von Amoris laetitia”.

Den ersten Preis erhielt die Arbeit “Das sich entziehende An-sich-Ziehende. Das Unverfügbare im marianischen Erscheinungsdiskurs” von Frau Jessica Katharina Lust, eine Arbeit die als Bachelor-Arbeit bei den Germanisten eingereicht wurde und von Prof. Wenzel als Zweitgutachter im Fachbereich Katholische Theologie betreut wurde.

Gerade die Spannung, das Crossover zwischen Germanistik und Theologie, machte diese Arbeit höchst interessant und für die Jury bemerkenswert. Sie ist auch ein Zeichen der interdisziplinären Arbeit am Fachbereich.

Herr Jonathan Horstmann bekam mit seiner Arbeit “Der Religionsbegriff bei Georges Bataille” eine Anerkennungsurkunde. Ebenso Herr Matthias Andreas Rux für die Arbeit mit dem Titel “Interessengeleitete Geschichtsschreibung im Konflikt. Canossa 1077 und seine Rezeption in den Quellen”.

Die Preise wurden von Prof. Dr. August Heuser, dem Vorsitzenden der GAFF, überreicht.

In seiner Laudatio bedankte sich der Dekan Prof. Dr. Bernd Trocholepczy  bei den Preisträgerinnen.

Die Feier wurde von dem bolivianischen Gitarristen Luigi Jordan musikalisch begleitet.

Es fiel auf, dass wieder drei Studentinnen die Preise erhalten haben. Das spricht für die Studentinnen am Fachbereich, die ohnehin in der Mehrzahl sind und deren Arbeiten und Wirken, das studentische Arbeitsklima, die Arbeitskultur und das Denken im Fachbereich bestimmen.

Was das für das Theologie-Treiben am Fachbereich bedeutet, bzw. bedeuten kann, darüber ist auch im Hinblick auf Kirche und Gesellschaft nachzudenken.

Auf jeden Fall sind die drei Preisarbeiten ein wichtiger Beitrag dazu.

Kontakt:

Goethe Universität
GAFF e.V. Alumniverein am Fachbereich Katholische Theologie
Prof. Dr. August Heuser
Norbert-Wollheim-Platz 1
60323 Frankfurt am Main
info@gaff-goethe.de
www.gaff-goethe.de

Pressekontakt:

Bergmeier Public Relations (PR)
Matthias Bergmeier M.A.
Heigenbrücker Weg 12
60599 Frankfurt am Main
info@bergmeier-pr.de
www.bergmeier-pr.de